Deutsches Rotes Kreuz
KV Rendsburg-Eckernförde
Ortsverein Eckernförde e.V.

Foto: Eine Notiz zeigt den Leitspruch des Deutschen Roten Kreuzes: Wir helfen gern! Dieses Foto ist gleichzeitig ein Link und führt Sie zur Unterseite: Fördermitgliedschaft.

Foto: Angetreten Kameraden. Besprechung der Katastrophenschutzübung

Foto: Jan Meese ( alle Bilder findet du in Facebook )

 

Katastrophenschutzübung in Eckernförde

 

Samstag früh, fast noch vor dem aufstehen, haben sich die Helfer um 6:00 Uhr (einer erst um 7:00 Uhr) an der Fahrzeughalle getroffen, um die letzten Maßnahmen vorzubereiten. Dann ging es auf zum neugebauten HaGe-Gelände vor Gammelby. Frühstück musste her. Aber nicht einfach nur "ne Scheibe Brot". Die Kameraden der Feuerwehren bekamen die Auswahl zwischen verschiedene Brotsorten, frische Brötchen und Rührei mit Bacon (oder ohne Bacon). Dazu noch Kaffee, Tee , je nach Lust und Laune. 

 

Es wurde dafür aufgebaut. 2 Pavillons . Einer für Heiß- und Kaltgetränke (reichlich) und einer für die Frühstücksecke, mit verschiedene Wurst- und Käseplatten. Bei der Feldküche wurde schon mit dem Vorbereitungen für den frisch zubereiteten Nudelsalat begonnen. Die Eier mussten geschnitten und gewürfelt werden, die Gurken ebenfalls, die Zwiebeln mussten ein wenig angeschwitzt werden, die Nudel vor sich hingaren und die Erbsen und der Mais ebenfalls mit in den Nudelsalat. Wenn das mal nicht gesund klingt? 

 

Zur KatSchutz-Übung

Die Katastrophenschutzübung war für den " 3. Feuerwehr Technische Bereitschaftszug" die aus 10 Wehren besteht.

Die Vorbereitungen für die KatSchutz-Übung traf Meint Behrmann, Wehrführer der freiwiligen Feuerwehr Eckernförde. Diese Übung fand im (neuen) Industriegebiet Eckernförde statt. Dort wurden gleich 3 Einsätze "aufgestellt". (EST1) Eine Verkehrsunfall mit 4 beteiligten Fahrzeugen die ineinander verkeilt waren. Mit Schere und Spreizer mussten der AG (Angriffstrupp) die Personen befreien. Dieser VU war aber nicht nur einfach da, nein, es wurde gemeldet, dass bis zu 6 Verletzte in den Autos sind und ein Fahrzeug brennt, also musste hier unter Hochdruck gearbeitet und gehandelt werden, allerdings auch konzentriert. Natürlich wurde aus Sicherheitsgründen mit Dummys gearbeitet. 

 

(EST2) Die zweite Einsatzstelle bestand nicht gleich aus mehreren Einsatzstellen. Dennoch genau so konzentriert musste hier gearbeitet werden, denn ein Gabelstapler hatte ein Fahrzeug "aufgespießt" indem sich noch ein Insasse befand. Ebenfalls befanden sich hier zwei Dummys im Fahrzeug. (EST3) Die dritte Einsatzstelle war ebenfalls eine kleine Herausforderung. Hier war die Meldung dass ein PKW in ein Container gefahren sei. Nachteil - Ein LKW fuhr dem PKW wohl hinterher und krachte mit in den Container. 

 

Insgesamt waren also 9 Dummys , 6 Fahrzeuge und 3 Feuerwehr-Einheiten und darunter waren rund 120 Einsatzkräfte beteiligt. 

 

 Foto: Übersicht Einsatzstellen und DRK Bereitschaft

 

Wie auf der Karte zu sehen - die drei Einsatzstellen. Und oben links, dort haben wir von der Bereitschaft die Einsatzkräfte verpflegt. Wir hoffen sehr dass es euch geschmeckt hat. 

 

Teilen ist kostenlos   icon facebook  icon twitter  Icon: Teile ab sofort einen Beitrag in WhatsApp   Icon: Teile ab sofort einen Beitrag in Google+

San-Anforderung

Sie benötigen einen Sanitätsdienst?

Dann einfach das Formular ausfüllen

Newsletter

Erhalten
Nutzungsbedingungen

Kontakt

Deutsches Rotes Kreuz
Ortsverein Eckernförde

Gasstraße 8
24340 Eckernförde

Tel.: (04351) 58 89
Fax: (04351) 47 64 34

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Support

LiveZilla Live Help

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok